Bewegung verändert
Gesundheitsmanagement ermöglicht einzelnen Menschen und Organisationen, systematisch Krankheiten zu verhindern und die Gesundheit zu erhalten. Für Organisationen startet Gesundheitsmanagement in der Regel mit einzelnen Maßnahmen der Gesundheitsförderung, ohne dass eine Systematik erkennbar ist. Für den Beginn ist dieses Vorgehen gut, weil sich das Bewusstsein für das Thema "Gesundheit" etablieren kann. Es besteht aber die Gefahr, dass Fortschritte nicht sichtbar gemacht werden können; außerdem bleiben die Maßnahmen beliebig und treffen nicht unbedingt die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wenn Erfolge nicht sichtbar sind, sind Führungskräfte oft nicht bereit, weiter in das Thema Gesundheit zu investieren. Deshalb bietet sich ein systematisches Vorgehen an: 1. Daten erheben 2. Ziele bestimmen 3. Maßnahmen ableiten 4. Maßnahmen durchführen Außerdem müssen in Organisationen auf der strategischen und auf der operativen Ebene die Akteure benannt werden. Es ist wichtig, die Kommunikationswege und Kompetenzen zu klären. In Schulen ist bei der Etablierung eines Gesundheitsmanagement zu beachten, dass es verschiedene Hierarchieebenen gibt, die unterschiedliche strategische Entscheidungen treffen können. In der einzelnen Schule sollte die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt werden. Es empfiehlt sich, die Verantwortung bei einem Schulleitungsmitglieds zu belassen. Die Aufnahme des Themas "Lehrkräftegesundheit" in das Schulprogramm ist sinnvoll. Achten Sie darauf, dass Sie Gesundheitsmanagement nicht als Ernährungs- oder Bewegungsmanagement deuten. Wählen Sie die Akteure in der Organisation nach organisatorischen und kommunikativen Fähigkeiten aus! Gerne unterstütze ich Sie dabei, ein Gesundheitsmanagement in Ihrer Organisation zu etablieren.
Gesundheitsmanagement ermöglicht einzelnen Menschen und Organisationen, systematisch Krankheiten zu verhindern und die Gesundheit zu erhalten. Für Organisationen startet Gesundheitsmanagement in der Regel mit einzelnen Maßnahmen der Gesundheitsförderung, ohne dass eine Systematik erkennbar ist.Für den Beginn ist dieses Vorgehen gut, weil sich das Bewusstsein für das Thema "Gesundheit" etablieren kann. Es besteht aber die Gefahr, dass Fortschritte nicht sichtbar gemacht werden können; außerdem bleiben die Maßnahmen beliebig und treffen nicht unbedingt die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wenn Erfolge nicht sichtbar sind, sind Führungskräfte oft nicht bereit, weiter in das Thema Gesundheit zu investieren. Deshalb bietet sich ein systematisches Vorgehen an:1. Daten erheben2. Ziele bestimmen3. Maßnahmen ableiten4. Maßnahmen durchführen Außerdem müssen in Organisationen auf der strategischen und auf der operativen Ebene die Akteure benannt werden. Es ist wichtig, die Kommunikationswege und Kompetenzen zu klären. In Schulen ist bei der Etablierung eines Gesundheitsmanagement zu beachten, dass es verschiedene Hierarchieebenen gibt, die unterschiedliche strategische Entscheidungen treffen können.In der einzelnen Schule sollte die Verantwortung auf mehrere Schultern verteilt werden. Es empfiehlt sich, die Verantwortung bei einem Schulleitungsmitglieds zu belassen. Die Aufnahme des Themas "Lehrkräftegesundheit" in das Schulprogramm ist sinnvoll.Achten Sie darauf, dass Sie Gesundheitsmanagement nicht als Ernährungs- oder Bewegungsmanagement deuten. Wählen Sie die Akteure in der Organisation nach organisatorischen und kommunikativen Fähigkeiten aus! Gerne unterstütze ich Sie dabei, ein Gesundheitsmanagement in Ihrer Organisation zu etablieren.

Herzlich willkommen!

Ich freue mich, Sie auf meiner Homepage begrüßen zu können. Hier erhalten Sie Informationen über meine Kompetenzen und meine Leistungen. Die Bandbreite meiner Leistungen umfasst

  • Coaching für Einzelpersonen und Teams
  • Mediation und - bei besonders schwerwiegenden Konflikten - die Begleitung des weiteren Prozesses
  • Beratung zum betrieblichen Gesundheitsmanagement

Schwerpunkte meiner Arbeit sind strategische Beratung und Beratung zum betrieblichen Gesundheitsmanagement.

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in der Arbeit mit Schulen begleite ich Schulleitungsteams in besonderen Situationen (Konfliktlagen, Teamentwicklung, strategische Ausrichtung).

 

Bei einem Beratungsbedarf, der über mein Angebot hinaus geht, vermittel ich Sie gerne weiter.